Laminat

Fußböden werden oft stark beansprucht – z.B. durch Stuhlrollen oder Pfennigabsätze. Laminat ist wie geschaffen für diese hohen Belastungen. Da das Dekor aufgedruckt wird, gibt es diesen modernen Bodenbelag in vielen Holznachbildungen, Farben sowie Stein- und Marmor-Reproduktionen. 

Laminat - Aufbau

Nut und Feder

Laminatboden besteht aus Paneelen, die wie Holzdielen eine umlaufende Nut und Feder haben. Eine Selbstmontage ist dadurch leicht möglich.

Trägermaterial

Als Trägermaterial wird bei Laminat meist eine hochverdichtete Faserplatte (HDF) verwendet.

Dekorpapier

Auf der Trägerplatte sind die Dekorschicht und eine Melaminharzschicht, die für die nötige Belastbarkeit sorgt, unter Druck und Hitzeeinwirkung aufgepresst. Die hohe Strapazierfähigkeit wird durch die Harzschicht erreicht.

Gegenzug

Auf der Unterseite sind Laminat-Paneele noch mit einem Gegenzug als Spannungsausgleich versehen. Dadurch wird ein Verziehen verhindert.

Abmessungen

Laminatelemente werden in Dielenform hergestellt. Die Abmessungen sind von Hersteller zu Hersteller etwas unterschiedlich. Eine geringe Einbauhöhe von ca. 6-8 mm macht Laminat zum idealen Material für Renovierungsarbeiten.

Vorteile von Laminat

Laminatböden mit Klick-System haben feuchtigkeitsgeschützte Kanten und sind jederzeit:

  • austauschbar
  • wieder verwendbar
  • sofort begehbar
  • besonders verlegesicher

Oberflächenvielfalt - Beispiele